grußwort l peter kurth

Die Aufgaben der Berliner Aids-Hilfe steigen – Zunahme der Neuinfektionen, verlängerte Betreuungszeiten durch medizinischen Fortschritt und vermehrte Zuwanderung Infizierter. Mit den zunehmenden Aufgaben steigt auch der Finanzbedarf. Wir sind alle gefordert, hier zu helfen.

Ein Bild zu kaufen macht mehr Spaß als nur zu spenden; ein Bild zur Verfügung zu stellen fällt leichter als Geld zu überweisen. Das ist die Idee der Auktion 2005. Viele Künstler und Galerien haben sehr großzügig geholfen, und mit dem TIPI haben wir die richtige Location. Auch dafür herzlichen Dank.

Wir appellieren an alle Kunstliebhaber und Freunde der Berliner Aids-Hilfe mitzuhelfen, dass die Auktion ein Erfolg wird. Wenn wir helfen, kann auch die BAH in Zukunft weiter helfen.

Für das Kuratorium und die Schirm-Menschen

 
 
|
|
|
|
|